Aktion

3. Erntedankfest

Reiche Ernte    

Erntedankfeste wurden schon in vorchristlicher Zeit gefeiert. Hier an der ältesten, erhaltenen Mühle der Stadt seit nunmehr 3 Jahren. Und zu ernten gab es 2019 tatsächlich Einiges.

So hatten wir dieses Jahr z.B. wieder eine reichhaltige Beerenernte. Vor allem die Aroniasträucher beschenkten uns diesmal besonders großzügig mit Früchten. Aber auch Himbeeren und Stachelbeeren gab es wieder in der September 2017 gepflanzten Beerenhecke zu naschen.

Außerdem ernteten wir jede Menge Kräuter (Minze, Salbei, Thymian) für leckere Tees.

Wir erfreuten uns lange an einer Mangoldpflanze, die sich von selbst aussäte. Sie trug reich und wurde regelmäßig behutsam beerntet, so dass sie immer wieder mit leckeren, frischen Blättern austrieb. Erstaunlich, wie ertragreich eine einzige Mangoldpflanze sein kann. Ein Apfeljahr war es bei uns dieses Jahr hingegen nicht – aber gut. Unsere beiden Bäume sind ja auch noch jung & klein.

Ein halbes Dutzend Kürbisse rundete unsere Ernte 2019 ab.

Aber nicht nur wir durften ernten. Da wir bei jeder Planung von neuen Pflanzungen auch an Bienen und andere Insekten denken, hatten auch diese kleinen und wichtigen Mitgeschöpfe ein reichhaltiges Buffet.

Klein aber oho

Unser Erntedankfest war wieder wunderschön. Mit rund 30 Menschen, die uns über den sonnigen aber recht frischen Herbsttag verteilt besuchten ein eher kleines, aber dadurch auch besonders gemütliches Fest.

Es gab wieder reichlich selbstgemachte Leckereien aus den Küchen unserer lieben „Innis“. Darunter jede Menge Kuchen, Salate und Buletten. Das Restaurant Wiesenstein beteiligte sich großzügig mit Brezeln, Weißwürsten, Gemüsesticks und vorzüglichen, kleinen Desserts. Alles wurde als Spende zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Rückblick auf das Jahr

Frisch gestärkt saßen alsbald Nachbarinnen und Nachbarn zusammen. Es wurde ausgiebig geplaudert, gestaunt und viel gelacht. Schließlich ist das Erntedankfest auch immer ein Rückblick auf das Jahr an der Jungfernmühle. Wie haben wir unser Ziel, den Platz wiederzubeleben, verfolgt? Was haben wir alles erlebt und was waren die Highlights? 2019 war schließlich ein ganz besonders aktives Jahr für uns. 

Als wir gegen 18:00 mit dem Aufräumen begannen, war der „eiserne Kern“ noch fröhlich am Feiern. Gerüchten zufolge wohl auch noch länger :-).

Vielen Dank an alle Besucher*innen und Helfer*innen. Es hat wieder sehr großen Spaß gemacht!

Wir freuen uns schon auf das nächste Nachbarschaftsfest.

Ach ja: Gerade entwickelt sich unser Spieleabend in der Jungfernmühle zu einer neuen Veranstaltungsreihe. Wir freuen uns riesig auf neue Gesichter an diesem Abend. Mehr Infos hier: Spieleabend in der Jungfernmühle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.