AktionAllgemeinVernetzung

Reparatur-Initiative

Veröffentlicht

Reparieren statt wegwerfen

Vorbereitungen

Repaircafé? Was ist das denn? Während in Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichtshain oder Kreuzberg wöchentlich an den unterschiedlichsten Stellen Repaircafés stattfinden, ist der Begriff im Süden Neuköllns noch nicht überall bekannt.

Kurz: Reparieren statt wegwerfen. Das klingt erst einmal einfach – doch was, wenn man keine Ahnung hat, wie ein Produkt repariert werden kann. Und ob das überhaupt geht, wo doch heute die Möglichkeit einer leichten Reparatur von vielen Herstellern gar nicht mehr vorgesehen – gar gewünscht ist!?

 

Reparieren in der Nachbarschaft

Um das herauszufinden und auch gleich Fakten zu schaffen, hatten wir zum 26.5.19 erstmals an der Mühle eine Reparatur-Initiative veranstaltet. Spezialisten aus den Bereichen nähen, Mechanik, Elektronik und Fahrrad sind zusammengekommen, um die Gegenstände der Nachbar*innen wieder flott zu bekommen.

Das besondere an einer solchen Aktion ist, dass die Reparatur nicht als bezahlte oder kostenlose Dienstleistung geschieht, sondern die Reparierer*innen gemeinsam mit den Besitzer*innen das Produkt reparieren. Der Spezialist/die Spezialistin erklärt die nötigen Schritte hierfür.

 

Gemeinsam bewegen wir etwas

Die Reparierer*innen waren zeitig am Ort und bauten ihre Stationen auf. Jede menge Werkzeug war am Start. Der Initiator der Veranstaltung brachte sogar einen 3D-Drucker zur Anschauung und dem sofortigen Druck kleiner Ersatzteile mit.

Die Geschäfte der Nachbarschaft („Backshop“ und „Batus Späti“) beteiligten sich an der Verpflegung der Gäste mit selbstgebackenem Kuchen, Waffeln und Kaffee. Die Firma Wiesenstein stellte uns Teile des Außenbereichs und Möbel zur Verfügung. Vielen Dank dafür. Wie immer bei unseren Veranstaltungen gab es auch wieder unseren Verschenketisch. Hier kann jede/r nehmen und geben, was er/sie möchte. Passend zum Thema „Wegschmeißen war gestern“.

 

15 Dinge vor der Mülltonne bewahrt
und auch noch spaß gehabt

Diese erste Veranstaltung war gleich ein voller Erfolg. Rund 20 Menschen kamen uns an diesem zwar windigen aber herrlichen Tag an der Mühle besuchen. Rund 15 Produkte wurden repariert. Darunter u.A. Hemd & Hose, ein Rollator, CD-Spieler, ein hartnäckig verstopfter Staubsaugerschlauch und später sogar ein Motorroller.

„Wann gibt es mal wieder so etwas?“ haben wir an diesem Tag mehrmals gehört – und na klar – wir werden es gerne wiederholen (Infos hierzu immer im Terminplaner der Initiative Jungfernmühle). Wenn Sie selbst beim Reparieren helfen möchten, wenden Sie sich gerne an Pierre Gourinel, der diese Veranstaltungsreihe organisiert.

Bis zum nächstem Mal!

 

Weitere Impressionen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.